Chile: Anas Alltag in La Yungay

2. Rundbrief von Ana aus Chile

„Hola, cómo estas?“ (Hallo, wie geht es dir?) mit einem Küsschen auf die rechte Wange – so begrüßt man sich hier, worauf die Antwort meistens lautet: „Bien y tu?“ (Gut und dir?).

Ein weiterer Monat ist vergangen und es ist viel passiert. Ich habe jetzt schon eine Art Alltag entwickelt: Montags geht’s zum „taller de danza“ (Tanzworshop), am Dienstag bin ich vormittags im Kindergarten und leite nachmittags den „taller de desarollo cognitivo“ (Worshop zur kognitiven Entwicklung) mit einem Arbeitskollegen. Wir haben uns jetzt „alegría del mártes“ (Freude des Dienstags) genannt...

(in PDF weiterlesen)

ergänzende Download:

weitere Nachrichten:

Freiwilligendienst - MaZ. Jetzt bewerben für 2020.
Wir bieten Einsatzstellen für junge Frauen und Männer in Peru, Indien, Namibia, Dominikanische Republik, Philippinen u.a. Länder an!  
Eröffnung des Monats der Weltmission
Wir MaZ'lerInnen und MSC-Schwestern waren natürlich aktiv dabei!
Peru - ISDN. Sr. Maria van der Linde schreibt:
Die Jahresversammlung für das Gesundheitsinstitut für Bioethik und ansteckende Krankheiten der MSC Schwestern in Peru (kurz ISDN) fand am 5. und 6.... [mehr lesen]
"Wer viel sät, wird hoffentlich auch nächstes Jahr viel ernten."
Mit dem Naturschutzbund (NAB haben wir auf dem Gelände Blühwiesen eingesät.
Hamburg - Radio-Interview mit Sr. Dorothe
Am Sonnabend ist die Nacht der Kirchen in Hamburg. Das Motto ist: Herz auf laut.