Julia: Sneha Care Home Oktober 2014

Einen wunderschönen guten Morgen allerseits,

Die Prüfungen liegen hinter uns, die Ferien neigen sich dem Ende zu und ich bin bald schon zwei Monate lang hier – Kinder, wie die Zeit vergeht!

Im Vergleich zum letzten Mal hat sich für mich persönlich nicht viel geändert; unser Zimmer ist immer noch ein Saustall und auch wenn das Leben in Indien nicht mehr ganz so neu ist, ist es deshalb nicht weniger spannend: Erneut habe ich einiges zu berichten.

Wie bereits angekündigt haben wir vier Freiwilligen eine Woche in Mumbai verbracht. Wer dachte, Bangalore sei groß, konnte hier sein blaues Wunder erleben – Mumbai ist mit seinen über 16 Millionen Einwohnern noch einmal doppelt so groß wie Karnatakas Hauptstadt ...

(in PDF weiterlesen)

ergänzende Download:

weitere Nachrichten:

Notfallhilfe Covid19 in Peru
Sr. Mathilde schreibt uns: Am 16. März diesen Jahres erklärte die Peruanische Regierung den Ausnahmezustand für das gesamte Land.
Emmaus 2020.
Einander erzählen, was wir unterwegs erlebt haben und die Botschaft auf kreative Weise den Bewohnern hier im Altenheim, Mutterhaus und Welthaus... [mehr lesen]
Ankommen in einer veränderten Gesellschaft -
Gerade sind die letzten zwei MaZ’lerinnen aus Peru in Frankfurt gut gelandet. Jetzt fahren sie mit dem Zug weiter nach Süd – Nord – West - Ost.
Besucherbeschränkung bzgl. des Corona-Virus
Sei dem 13.03.2020 bestehen Besucherbeschränkung als Präventionsschutzmaßnahme bzgl. des Corona-Virus in Einrichtungen der Altenhilfe.
Schutzmasken für Mund und Nase
Um die Ausbreitung des Corona-Virus zu bremsen, nähen unsere Mitschwestern seit Wochen nun Schutzmasken für Mund und Nase. Wir hoffen dadurch das... [mehr lesen]