Elena: Neuigkeiten aus Cerro Candela

Mein letzter Rundbrief ist schon eine Weile her und in der Zwischenzeit ist hier viel passiert und Vieles hat sich geändert. Es gab Geburtstage zu feiern, ein Jugendtreffen, einen Strandbesuch, jede Menge peruanisches Essen sowie Examen in meinen Englischklassen, ein kleines Erdbeben und einige Veränderungen in meinem Projekt.

Also ich beginne mal mit den Festivitäten: Ende September galt es nämlich, den 10. Geburtstag der Cuna in Cerro Candela bzw. Anfang Oktober den 9. Geburtstag der Cuna in Tres de Mayo zu feiern. Dies wurde auch gebührend getan. Bei beiden Feiern wurden den Eltern, Kindern und übrigen Gästen verschiedene Tänze präsentiert. Teils haben die Kinder getanzt oder die Erzieherinnen zeigten Tänze aus den verschiedenen Regionen Perus. Den Höhepunkt bildete beide Male die Geburtstagstorte, die zunächst besungen und dann unter allen Gästen verteilt wurde. Der Geburtstag der Cuna in Tres de Mayo war gleichzeitig der letzte Nachmittag, den ich in dieser Cuna verbracht habe, da ich seit dem 14. Oktober in der Cuna in Cerro Candela arbeite ...

(in PDF weiterlesen)

ergänzende Download:

weitere Nachrichten:

In der Welt zuHAUS - Einladung zum EINE WeltCamp
Fünftägiges Eine Welt Camp vom 29. Mai – 02. Juni 2019 auf dem Jakobsberg in Bingen.
Die Kontinente-Redaktion
hat sich zu ih­rer jähr­li­chen Her­aus­ge­ber­ta­gung ge­trof­fen und neue Entwicklungen besprochen.
Peru - Grüße aus der peruanischen Selva!
Ann Kathrin hat Vieles aus Pangoa zu berichten. Lest selbst.
Wer hat denn das Gebäude des Mutterhauses errichtet?
Carl Brocker (1878-1959) - ein Architekt, der Münsters Stadtbild prägte.
Welthaustreff mit jungen Leuten aller Kulturen
Willkommen - Welcome – bienvenidos- ترحيبողջույն... [mehr lesen]