Lukas: Erste Lebenszeichen aus Paraguay

Für alle geschätzten Leser, die mich nicht kennen. Mein Name ist Lukas, ich komme aus einem kleinen (aber sehr (!) schönen Dorf im Münsterland - Gruß an alle) und ich werde für ein Jahr als "Missionar auf Zeit" in Asunción, Paraguay im Don Bosco Roga leben und arbeiten. Hierbei handelt es sich um ein Heim für Straßenkinder, das von Salesianern geleitet wird. 

Nach intensivster Vorbereitung, die nicht immer entspannt, aber immer horizonterweiternd und heiter war, habe ich mich vor zwei Wochen endlich in den Flieger nach Südamerika setzen dürfen. "Endlich"? Ja endlich, denn ansonsten wäre mir der Abschied vermutlich noch schwerer gefallen!

Hier im Don Bosco Roga leben derzeit 32 Jungen zwischen elf und 17 Jahren, deren "Betreuung" meine Aufgabe ist. Die Zahl wird sich jedoch in Kürze ändert, da diese Woche eine neue Gruppe Jungen ins Heim kommen ...

(in PDF weiterlesen)

weitere Nachrichten:

Verabschiedung der Missionsschwestern von Haus Blegge und von Paffrath
Mit gegenseitig viel Dank und Anerkennung haben wir Missionsschwestern uns von unseren sozialpastoralen Engagements, Werken und den Bewohnern,... [mehr lesen]
Hola liebe Leserinnen und Leser! hier schreibt Emely aus Peru
Ich Arbeitstier. Was ich hier den ganzen Tag so treibe .. s. Anlage
Hola liebe Leserinnen und Leser! hier schreibt Emely aus Peru
Ich Arbeitstier. Was ich hier den ganzen Tag so treibe ..  
Was bedeutet Mission?
"Katholisch für Anfänger" erklärt diesen urchristlichen Auftrag in einem fünfminütigen Video. Den Glauben an den auferstandenen Jesus zu verkünden,... [mehr lesen]
Wir suchen dich für einen Freiwilligendienst in Indien.
Möchtest du ein Jahr mit Kindern und Jugendlichen arbeiten? s. Rundbrief von Emily in der Anlage. Das Team vom MSC-Welthaus begleitet dich dabei.