Philine: Mitleben, Mitbeten, Mitarbeiten in Asha Niketan II

Mein letzter Rundbrief ist ziemlich genau zwei Monate alt. Nun möchte ich ein paar Neuigkeiten aus Indien, Bangalore berichten.

Die Arbeit hier in der Arche mit den Bewohnern macht mir nach wie vor großen Spaß. Ich glaube ich kann sagen, dass die Freude mit der Zeit wächst.

Als ich letzte Woche ein Reflexionsgespräch mit dem Headleader der Arche, Paul Joseph hatte, fragte er mich, was ich aus meiner Zeit bisher in der Asha Niketan mitnehmen konnte.

Ohne zu zögern antwortete ich: „Die unbedingte Akzeptanz und Herzlichkeit der Bewohner“!

Diese Herzlichkeit der Bewohner gibt mir sehr viel Kraft und macht mich stark für anstehende Aufgaben, die Sehnsucht nach meiner Familie und Freunden und den oft sehr anstrengenden Alltag ...

(in PDF weiterlesen)

ergänzende Download:

weitere Nachrichten:

Verabschiedung der Missionsschwestern von Haus Blegge und von Paffrath
Mit gegenseitig viel Dank und Anerkennung haben wir Missionsschwestern uns von unseren sozialpastoralen Engagements, Werken und den Bewohnern,... [mehr lesen]
Hola liebe Leserinnen und Leser! hier schreibt Emely aus Peru
Ich Arbeitstier. Was ich hier den ganzen Tag so treibe .. s. Anlage
Hola liebe Leserinnen und Leser! hier schreibt Emely aus Peru
Ich Arbeitstier. Was ich hier den ganzen Tag so treibe ..  
Was bedeutet Mission?
"Katholisch für Anfänger" erklärt diesen urchristlichen Auftrag in einem fünfminütigen Video. Den Glauben an den auferstandenen Jesus zu verkünden,... [mehr lesen]
Wir suchen dich für einen Freiwilligendienst in Indien.
Möchtest du ein Jahr mit Kindern und Jugendlichen arbeiten? s. Rundbrief von Emily in der Anlage. Das Team vom MSC-Welthaus begleitet dich dabei.