Paraguay

Paraguay ist neben Bolivien der einzige Staat Südamerikas, der keinen direkten Zugang zum Meer hat. Mit einem Staatsgebiet von knapp 407.000 Quadratkilometern ist das Land ungefähr so groß wie Deutschland und die Schweiz zusammengenommen.

Paraguay ist bis in die 1960er Jahre ein reines Agrarland. Und bis heute spielt die Landwirtschaft eine bedeutende Rolle. Allerdings gehört das fruchtbare Land nur wenigen: 80 Prozent der Fläche entfallen auf zwei Prozent der Bevölkerung. Weil das Geld auf dem Land zum Leben nicht reicht, zieht es viele Menschen in die Städte, mit dem Ergebnis, dass sich rund um die großen Städte Armenviertel bilden.

Im August 2006 haben wir in Zusammenarbeit mit der koreanischen Provinz und den lateinamerikanischen Kommunitäten eine neue Gemeinschaft gegründet. Sie leben mitten in einem Armenviertel am Rande der Hauptstadt Asuncion, um die Menschen hier direkt zu unterstützen und ihnen Perspektiven zu eröffnen. So arbeiten unsere Schwestern in einer Tagesstätte für Kinder unter fünf Jahren, bieten bedürftigen Menschen einen Mittagstisch an, kümmern sich um alte, kranke Menschen und besonders um die Frauen, die allein für den Unterhalt ihrer Familien sorgen müssen.

Parroquia San Pío X
Fulgencio Yegros C/ Nueva Asunción
Fernando de la Mora – Zona Sur
Asunción